Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und ver­mittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Daran arbeiten am KIT über 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Forschung, Lehre und Innovation zusammen.

Das Institut für Photonenforschung (IPS) des Karlsruher Instituts für Technologie betreibt Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Entwicklung und Anwendung von Synchrotronmethoden. Ein zentrales Forschungsthema des Instituts sind in situ und in operando Studien. Das UHV Labor des IPS bietet eine exzellente Instrumentierung und langjährige Expertise auf dem Gebiet der Echtzeit-Untersuchung und komplementären Charakterisierung des Wachstums von Nanostrukturen und dünnen Schichten.

Wir suchen für das Institut für Photonenforschung und Synchrotronstrahlung (IPS) ab sofort und befristet auf drei Jahre eine/einen

Mitarbeiterin/Mitarbeiter in der Wissenschaft (w/m/d)

Physik, Chemie oder Materialwissenschaften - PostDoc


Aufgaben

Im Rahmen des im UHV Labor angesiedelten DFG-Projekts "Intelligent Real-time Manipulation of metal nanostructure growth" umfasst Ihr Aufgabengebiet die Entwicklung von Analysemethoden und wissenschaftlicher Instrumentierung sowie die Mitwirkung bei der systematischen Untersuchung verschiedener Manipulationsstrategien zur Herstellung von ultradünnen Silberkontakten.

Hierbei haben Sie insbesondere folgende Aufgaben:

  • Modellierung von GISAXS-Daten
  • Weiterentwicklung des experimentellen Aufbaus für Echtzeitstudien während der Sputterdeposition
  • Probenherstellung und Charakterisierung
  • Teilnahme an Synchrotronexperimenten, Datenanalyse und Entwicklung von Wachstumsmodellen

Sie arbeiten eng mit dem CNRS Institut PPrime der Universität Poitiers sowie mit dem Synchrotron Soleil in Frankreich zusammen.


Profil

Sie verfügen über eine abgeschlossene Promotion der Fachrichtung Physik oder einer verwandten Disziplin (Schwerpunkt strukturelle Charakterisierung von Oberflächen, dünnen Schichten oder Nanostrukturen). Darüber hinaus haben Sie fundierte Fachkenntnisse im Bereich Streumethoden (z. B. Röntgen- oder Elektronenstreuung). Erfahrung mit Röntgenexperimenten am Synchrotron (GISAXS, XRD, XRR) und sehr gute Kenntnisse auf dem Gebiet der computerbasierten Datenanalyse (z. B. Matlab, Phyton) sind von Vorteil.

Persönlich zeichnen Sie sich durch Teamfähigkeit, Flexibilität sowie eine gute Auffassungsgabe aus. Sehr gute Englischkenntnisse setzen wir voraus.


Wir bieten

Ihnen einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz mit Zugang zur exzellenten Ausstattung des KIT, eine abwechslungsreiche Tätigkeit, ein breitgefächertes Fortbildungsangebot, flexible Arbeitszeitmodelle und ein/eine Casino/Mensa.

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.